How to pack a boardbag

June 6, 2017

 

Board gepackt, Bag Pack gepackt, rein in den nächsten Flieger und los gehts auf den nächsten Surftrip. Aber was, wenn man dort ankommt und feststellen muss dass sein geliebtes Board vom Transport beschädigt wurde? Immer wieder hört man Stories von Dings oder gar von zerbrochenen Brettern. Der Alptraum aller Surfer! 

Da ich meine Boardbag inzwischen fast öfter packe als dass ich meinen Koffer mitschleppe, dachte ich, es ist mal an der Zeit euch zu zeigen, wie ich mein Board verpacke. So kommt es auf jeden Fall sicher am Zielort an.

Alles was ihr für einen sicheren Transport braucht bekommt ihr im Surfshop eures Vertrauens und den Rest findet ihr im Baumarkt. Wichtig ist erstmal eine flugtaugliche Boardbag. Ob sie flugtauglich ist, erkennt ihr daran, dass die Boardbag mind. eine 10 mm dicke Polsterung hat. Ich selbst nutze eine Travelboardbag von FCS. Gerade wenn ihr noch Wax auf dem Board habt solltet ihr das Board noch zusätzlich in eine Board Socke packen um zu verhindern, dass euch das Wax am Ende alles versaut. Und zu guter letzt braucht ihr Rohrisolierungen, eine Isoliermatte (Campingbedarf) und Kreppband. 

 

 

1st Step

Erstmal packt ihr euer Board in die Boardsocke! Wichtig ist hierbei übrigens unbedingt, dass ihr vorher die Finnen und die Leash entfernt! Die packt ihr am besten gesondert ein. Ich persönlich empfehle euch sogar, die Finnen gesondert von der Boardbag zu transportieren. 

 

 

2nd Step

Weiter gehts mit den Rohrisolierungen. Rohrisolierungen könnt ihr im Baumarkt kaufen und kosten euch pro Stück ca. 1 €. Die Isolierungen gibt es vorgeschnitten (mit Schlitz) oder nur vorgestanzt zu kaufen. Ich greife meistens zu den Vorgestanzten und schneide den Schlitz mit einem kleinen Messer dann selbst ein. Ich persönliche schwöre darauf die Isolierungen zur Sicherheit nochmal mit Kreppband festzukleben, dass der Nose, den Rails und dem Tail meines Babys auch wirklich nichts passiert. 

 

 

3rd Step

Evtl. bin ich durch den Fliegeralltag und so manche Loader Erfahrung etwas zu geprägt und übertreibe, aber ich schütze mein Board zusätzlich zur Boardbag noch mit Isomatten. Die, die ich nutze gabs mal ganz billig im Supermarkt. Ich habe die Matten dann zu meinem Board passend zurechtgeschnitten und klebe sie anschließend zumindest am Bottom nochmal zusätzlich auf mein Board. 

 

 

Last Step

Zu guter letzt klebe ich ein kleines Stück Isomatte auch noch an den “höchsten” Punkt meines Boards. Da ich meine Boardbag gleichzeitig als Koffer nutze, polstere ich die Fläche, die bisher noch nicht geschützt ist noch mit meinen Klamotten. 

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß bei eurem nächsten Trip, bei dem euer Board ganz sicher heil aus dem Flieger kommt! 

 

Hang Loose! 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

MADE BY DANI   WITH PASSION

Aloha! Ich bin Dani. Ich bin surfende Flugbegleiterin und fliegendes Surfergirl zugleich. Ich fliege mit meinem Surfboard um die Welt und wenn du magst nehme ich dich mit auf meine Reisen. Wenn du mehr über mich erfahren willst, klicke hier.

© 2016 - 2019 by FlyingSurf.