Land Locked DIY - Mach dein zu Hause Surfer freundlich!

September 23, 2017

Um so öfter ich am Meer bin, um so öfter werde ich zu Hause von Sehnsucht geplagt. Ich vermisse das Meer, ich vermisse den Strand, ich vermisse die Wellen und natürlich den Surf. Also habe ich mich gefragt: Warum hole ich mir das Meer nicht einfach nach Hause? Geht nicht? Stimmt! Aber zumindest das Meergefühl kannst du dir ohne Probleme nach Hause holen.

 

 

 

Das brauchst du:

  •  IKEA Kallax Regal 

  • Spanplatten für die Rückwand

  • Winkelhölzer

  • Holzleim

  • Schleifpapier

  • Hammer

  • Nägel

  • Schrauben

  • Pinsel

  • Farbrolle

  • Acryl Lack in weiß und blau

  • Taffellack

  • Kreide

 

 

Los geht's also mit der Rückwand. Dafür bin ich in den Baumarkt und habe mir zwei Spanplatten zu recht sägen lassen. Ich muss vielleicht noch erwähnen, dass das Regal in meiner Wohnung als Raumtrennung dient. Ein Punkt der mich inzwischen immer wieder gestört hat war, dass man durch das Regal durch schauen kann. Durch das Anbringen der Rückwand verschaffe ich mir somit noch eine zusätzliche Wand und einen Sichtschutz gleichzeitig. 

 

 

Da man die Spanplatte am Ende von beiden Seiten sehen kann, empfehle ich dir, die Rückwand von beiden Seiten zu lackieren. Ich habe mich dabei für ein dunkelblau entschieden. 

 

Je nachdem was du für eine Farbe benutzt, solltest du die Farbe über Nacht trocknen lassen. Je nachdem wie deckend die Farbe ist, kannst du die Platte dann nochmal überstreichen oder direkt weiter verarbeiten.

 

 

Dazu legst du das Regal erstmal flach auf den Boden. Dann kannst du beide Platten auf das Regal legen und so ausrichten, dass sie bündig abschliessen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bist du damit fertig geht es ran an den Hammer. Wenn du wie ich, zwei Platten verwendest, dann solltest du die Platten unbedingt von allen Seiten mit Nägeln an das Regal befestigen. Was du dabei allerdings beachten musst ist, dass das klassische Kallax Regal von IKEA im Innenbereich schmälere Regal Platten hat, als der Rahmen. Bedeutet für dich, dass du weniger Platz hast um die Nägel ein zu schlagen. Das heißt in dem Bereich solltest du die Nägel wirklich sehr nah am Rand auf der Spanplatte platzieren. 

 

 

Wenn du beide Spanplatten auf dem Regal montiert hast, ist es wieder Zeit, den Pinsel oder viel mehr die Farbrolle zu schwingen. Ich musste hier trotz hochwertiger Farbe zwei mal lackieren bis ich die gewünschte Deckkraft hatte. Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich die Wand zu erst in hellblau lackiert hatte, um dann, als es trocken war fest zu stellen, dass mir das doch zu viel "Meer" in der Wohnung ist. Also bin ich am nächsten Tag nochmal mit weiß drüber. 

 

 

Sobald die Wand steht und die Farbe getrocknet ist, kann es ans Dekorieren gehen. Da es sich wie gesagt nur um Spanplatten handelt, muss man bei der Dekoration etwas aufpassen, was das Gewicht angeht. Also bin ich auf die Idee gekommen, kleine Regale, für Finnen oder das ein oder andere Surfmagazin, zu befestigen. 

 

Dafür habe ich mir im Baumarkt zwei "Winkelhölzer" besorgt. Ein Winkelholz hätte mir ehrlich gesagt auch gereicht. Immerhin ist ein Holz mind 2,50 m lang. Ich habe mich dann direkt im Baumarkt in der "Sägeecke" ausgetobt. Dort konnte ich mir das Holz auf die gewünschte Länge sägen. Danach habe ich die Kanten mit Schleifpapier noch schön glatt geschliffen. 

 

 

Weil mir die Hölzer ohne Farbe zu trist waren und ich mir das Meer ins Haus holen wollte, habe ich die Hölzer mit blauem Acryl Lack lackiert. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bevor daraus aber ein Regal wird, empfehle ich dir die eine Hälfte des Regals schon mal an die Rückwand zu montieren. Dafür habe ich Schrauben benutzt. Ich habe es zuerst mit Nägeln versucht, aber kann dir aus Erfahrung sagen: Benutze lieber gleich die Schrauben! 

Beim Schrauben musst du dir aber unbedingt vorher ausmessen wo das Regal dafür geeignete Holzplatten hat. Am Ende schraubst du nämlich ins Leere. Was auch noch wichtig ist zu erwähnen ist, dass du die Schrauben nicht zu weit am Rand des Winkelholzes ansetzen solltest, da sonst die Gefahr besteht, dass das Holz splittert. Auch hier spreche ich übrigens aus Erfahrung. 

Um aus den Hölzern dann ein Regal zu machen, brauchst du Holzleim. Auch den bekommt man im Baumarkt. Ich habe mich hier für einen Leim entschieden, der sofort fest wird. Das würde ich dir auch raten. Ansonsten muss man mit Zwingen arbeiten und das stelle ich mir eher nervig vor. 

 

Den Holzleim trägst du auf die Unterseite des Holzes auf und presst sie dann gegen das Holz, das schon an der Wand hängt. Und fertig ist das Regal! Ich habe mit dem "einräumen" zur Sicherheit trotzdem bis am nächsten Tag gewartet. Ich wollte ungern riskieren, dass mir das Ganze am Ende wieder abfällt. Und ich muss sagen, es hat sich bewährt. Die Regale hängen hervorragend und tragen ihre Last bisher einwandfrei. 

 

Weil mir das IKEA Regal seitlich aber noch zu kahl war und ich noch ein bisschen mehr Surffeeling in der Wohnung haben wollte, habe ich mich dazu entschieden seitlich noch ein Surfbrett aufzumalen. Dass das Ganze dazu auch noch funktional ist, habe ich mich dabei für Tafellack entschieden. So kannst du die Tafel nämlich wunderbar als Countdown bis zu deinem nächsten Surftrip verwenden. 

 

 

Da meine künstlerischen Fähigkeiten nicht die Besten sind und ich niemals aus der Hand ein Surfboard zeichnen könnte das zwei gleiche Seiten hat, habe ich mich dazu entschieden mir eine Schablone zu basteln. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ich kein Papier hatte, das groß genug war, habe ich einfach mehrere DIN A 4 Blätter aneinander geklebt. Nachdem ich eine Hälfte des Surfboards aufgezeichnet habe, habe ich das ganze gefaltet und dann ausgeschnitten. So hatte ich die perfekte Schablone. Diese habe ich dann an das Regal gehängt und dann einfach mit einem Bleistift umrandet. 

 

 

 

 

Zum Schluss musste ich das Ganze nur noch ausmalen. Weil ich auch hier nochmal das blau aufgreifen wollte, habe ich mich für einen blauen Rand entschieden. 

 

Ich empfehle dir übrigens, dringend den Tafellack mit dem Pinsel auf das Regal aufzutragen. Ich habe es zuerst mit der Rolle versucht. Dabei hat die Farbe aber so blöde Blasen gebildet, dass der Untergrund am Ende total uneben gewesen wäre. 

Am besten raust du bevor du die Farbe aufträgst, den Untergrund ein wenig mit Schleifpapier an. So hält die Farbe besser. 

 

Trotzdem musste ich zweimal lackieren, da der Tafellack sonst einfach zu dünn gewesen wäre. Mit der zweiten Schicht wurde die Tafel dann auch direkt strapazierfähiger. 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe dir hat mein kleines DIY gefallen und das Meer zieht auch bald bei dir ein. Die Map, die ich an die Wand gehängt habe ist übrigens von awesome Maps. So habe ich sämtliche Surfdestinationen jetzt immer direkt auf einen Blick parat. 

 

Falls das Meer auch bei dir einzieht, tagge mich gerne auf Instagram mit dem #flyingsurf. Ich würde mich freuen meine Idee auch in ein paar anderen Surfer Wohnungen zu sehen. 

 

Hang Loose! 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

MADE BY DANI   WITH PASSION

Aloha! Ich bin Dani. Ich bin surfende Flugbegleiterin und fliegendes Surfergirl zugleich. Ich fliege mit meinem Surfboard um die Welt und wenn du magst nehme ich dich mit auf meine Reisen. Wenn du mehr über mich erfahren willst, klicke hier.

© 2016 - 2019 by FlyingSurf.