Challenge and balance yourself

October 20, 2018

Sport gehört zu meiner täglichen Routine. Ich persönlich kann mir ein Leben ohne Sport für mich nicht vorstellen. Ich liebe es mich zu bewegen und nicht nur mein Körper sondern auch meine Gesundheit profitiert davon on top. 

 

Ganz nebenbei erfordert es als landlocked Surfer mit Teilzeit-Homebase in Deutschland doch einiges an Aufwand, dass die Muskeln, die man sich auf dem letzten Surftrip hart erarbeitet hat zu erhalten. Schon alleine deshalb gehört ein ordentliches Workout zu meiner täglichen Routine. Denn wenn ich dann endlich das nächste mal im Wasser sitze und auf die nächste Welle warte, dann will ich fit genug sein, dass ich die Welle am Ende auch bekomme und surfe und mir die Welle nicht aufgrund meiner körperlichen Fitness wortwörtlich davon rollt. 

 

Um dir mal ein paar meiner Übungen zu zeigen, habe ich bei meinem letzten Workout einfach mal mit gefilmt. 

 

Ich persönlich habe mir übrigens eine "Last Days of 2018" Workout Challenge auferlegt. Für mich gehört mein tägliches Workout inzwischen sowieso zu meinem Alltag dazu. Trotzdem möchte ich mich und dich damit noch einmal motivieren, nicht wie üblich erst im neuen Jahr mit den guten Vorsätzen anzufangen, sondern das alte Jahr direkt mit der Umsetzung der guten Vorsätze enden zu lassen. 

 

Falls du Lust hast an der Challenge mit zu machen, dann setze dir doch den 01.11.2018 als Starttermin und zeige mir auf Instagram mit dem #flyingsurfworkout wie dein tägliches Workout aussieht. Hierbei sind im Ürbigen keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass du jeden Tag mindestens 20 Minuten etwas Sportliches für deinen Körper tust! 

 

Jetzt wünsche ich dir aber ganz viel Spaß beim Video. Evtl. kannst du dir daraus ja ein bisschen Inspiration für deine Workout Challenge ziehen. 

 

 

Alle Übungen, die ich im Video nur auf einer Seite zeige, mache ich natürlich auch noch auf der anderen Seite. Mein HIT Workout besteht aus dem Intervall 50/10. Das bedeutet ich bin 50 Sekunden aktiv und gönne meinem Körper im Anschluss 10 Sekunden Pause, bevor dann direkt die nächste Aktivphase beginnt. Das Workout besteht bei mir meistens aus 12 - 15 verschiedenen Übungen, die ich in mind. 2 oder 3 Sets mache. So komme ich am Ende auf knapp 25-45 Minuten Workout. 

Um Fit fürs Surfen zu bleiben und vor allem seine Balance, aber auch die Tiefen Muskulatur besonders gut zu trainieren, eignet sich super ein so genanntes Balance Board. Das Balance Board ist zwar am Anfang etwas wackelig, aber um so öfter man damit übt und trainiert um so stabiler wird man und um so weniger bewegt sich das Brett dann am Ende. Daran kannst du dann auch deinen Erfolg erkennen und auch, dass sich an deiner Tiefen Muskulatur schon ganz schön was getan hat. 

 

Mein Balance Board wurde mir freundlicherweise von den Jungs von Bredder Balance Boards zur Verfügung gestellt. Die Jungs von Bredder Balance Boards fertigen die Bredder selbst und benutzen dafür nur hochwertige Materialien. Dazu erinnert mich das "Bredd" durch die Fish Form und die Farbe jedes mal ein bisschen an ein Surfbrett was mir im Training damit dann direkt noch mehr Spaß bringt. 

 

Wenn du Interesse an einem "Bredd" hast, schau doch mal bei den Bredder Jungs vorbei

Ansonsten möchte ich noch erwähnen, dass ich keinen Trainerschein habe und dir mit diesem Video nur meine tägliche Workout Routine veranschaulichen möchte. 

 

Hang Loose! 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

MADE BY DANI   WITH PASSION

Aloha! Ich bin Dani. Ich bin surfende Flugbegleiterin und fliegendes Surfergirl zugleich. Ich fliege mit meinem Surfboard um die Welt und wenn du magst nehme ich dich mit auf meine Reisen. Wenn du mehr über mich erfahren willst, klicke hier.

© 2016 - 2019 by FlyingSurf.